Artikel: [6.] „Die Ihmebrücke“, 9.8.1913

Illustrierte Rundschau, Hannover, S. 637-638

Leider konnte die PDF in ihrem Browser nicht angezeigt werden. Sie können sie hier jedoch herunterladen

Die Ihmebrücke. – Artikel in Illustrierte Rundschau, Nummer 32, Hannover 9.8.1913, S. 637-638

Von den Brücken über die Ihme war die älteste Verbindung zwischen Linden und Hannover diejenige am Schwarzen Bären, dort, wo sich heute die Benno-Ohnesorg-Brücke befindet. Sie wurde über Jahrhunderte nur als Ihmebrücke bezeichnet.

In dem Artikel werden die unterschiedlichen Brückenkonstruktionen vom 16. Jahrhundert bis ins Jahr 1913 beschrieben.

Begonnen im Juli 1910, präsentiert sich jetzt die neue Ihmebrücke nach drei Jahren in ihrer Fertigstellung als ein Bauwerk, das menschlicher Voraussicht nach dem Verkehr zwischen den beiden Schwesterstädten, der sich hier gerade in immer steigendem Maße zusammendrängt, auf absehbare Zeit genügen dürfte.“ (S. 638)

Der Neubau wurde nötig, weil die alte Brücke durch das Hochwasser im Jahre 1909 so stark beschädigt war, dass sie abgerissen werden musste. Die erste Holzbrücke wurde bereits 1695 durch eine 48 Meter lange und 10 Meter breite Steinbücke ersetzt. Stauwehre zwischen den Brückenpfeilern wurden zum Zwecke der Landesverteidigung eingebaut: Bei eine feindlichen Bedrohung Hannovers „wurden diese Wehre zugesetzt, wodurch die Ebene oberhalb der Ihmebrücke unter Wasser gehalten wurde und so … einen natürlichen Schutz gegen das Eindringen der Feinde bildetet“. (S. 637)

Seit Mitte des 17. Jahrhunderts, als die Ihme durch die Einleitung des Schnellen Grabens schiffbar wurde, ist das Problem von Hochwasser und Überschwemmungen ein Dauerthema. Der Autor beschreibt plastisch die „Schreckenstage des Jahres 1881, bei den ganz Ricklingen und die tiefer gelegenen Teile von Hannover unter Wasser standen“.

An die detaillierte Beschreibung von Konstruktion und Bauweise der neuen Brücke schließt der Autor noch einige kultur- und architekturgeschichtliche Betrachtungen über Brücken im allgemeinen an.
(WE)

Abbildung Monumentaler Kandelaber der neuen Ihmebrücke mit Niedersachsenross als figürlicher Schmuck, S. 637
Abbildung Alte Ihmebrücke bei Hochwasser, S. 638

Zum nächsten Artikel: 7. Ein alter Lindener Veteran aus großer Zeit, S. 639-640

Urheber: -rl.
Sammlung: Materialien ohne Sammlung
Zeitliche Einordnung: 09.08.1913
Ort: Ihme ; Ihmebrücke ; Benno-Ohnesorg-Brücke
Personen: Schick, Architekt