Weitere Themen

Themen und Stichpunkte

Günter Müller: Reichserntedankfestfahrttag

Die Reichserntedankfeste auf dem Bückeberg von 1933 – 1937 gehören zu den größten nationalsozialistischen Propaganda-Inszenierungen neben den Reichsparteitagen. Der Weg von Hannover in Richtung Hameln zum Bückeberg führt Hitler über den Deisterplatz. Am Rande der Straßen jubeln die Menschen dem Führer zu, auch in Linden.

.

Der Lindener Autor Günter Müller schildert in dem folgenden Text eine kurze Episode aus Sicht einer jungen Frau auf dem Deisterplatz.

Dierk Schäfer: Normal war Muckefuck

Eine kleine Geschichte aus der Nachkriegszeit in Linden, aufgeschrieben von Dierk Schäfer, der in der Rampenstraße aufgewachsen ist und heute in Bad Boll lebt.

.

Dierk Schäfer: Kinderverse aus meiner Kindheit in Linden

Schreibprojekt: Linden Fiction 2050

In einem Schreibprojekt des Kulturzentrums Faust wurde im Jahr 2015 Menschen aus Linden  dazu aufgefordert, ihre Vorstellungen von Linden im Jahr 2050 in kurzen literarischen Texten zu beschreiben.

Die Texte wurden von Ute Finkeldei lektoriert und veröffentlicht. In der Broschüre finden sich Texte von

Rengin  Agaslan, Trong Beagle, Hans-Peter Dabrowski, Jasmin Dreyer, Maria-Theresa Eggers, Mario Eggers, Dennis Enßlen, Claudia Ermel, Isabel Feljaur, Carmen Gorak, Anja Hilscher, Felix Kostrzewa, Christina Marina, Nicole Niesporek, Ulises Pangue, Stefan Thoben, Milagros del Rosario Zafra, Jelwa Zahir, Simon Slipek, Ute Finkeldei, Jörg Djuren.